Starte Deine Route & erfasse Dein ZIel

Ziel erreicht!

Staatlich anerkannte*r Erzieher*in an der Kaiserswerther Diakonie

Dauer: 2 Jahre + 1 Anerkennungsjahr

So läuft es ab: 2 Jahre Vollzeitunerricht + 1 Anerkennungsjahr in der Praxis

Danach bist du: staatlich anerkannte*r Erzieher*in

Schwerpunkte: praktische Methoden für die Arbeit mit Kindern in verschiedenen Altersstufen, Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern, sozialpädagogische Bildungsarbeit gestalten, Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen aufbauen

Hier geht’s weiter:

Kaiserswerther Diakonie

 

Tipp:
Die Ausbildung zum*zur Erzieher*in ist an der Kaiserswerther Diakonie auch praxisintegriert (PiA) und als Abendschule möglich!

Staatlich anerkannte*r Erzieher*in am St.-Ursula-Berufskolleg

Dauer: 3 Jahre

So läuft es ab: konsekutive Ausbildung: 2 Jahre Vollzeitunterricht mit 16 Wochen Praktikum + 1 Jahr Berufspraktikum; praxisintegrierte Ausbildung (PiA): 3 Jahre jeweils 20 Std. Unterricht + 1/2 Stelle in einem Betrieb

Danach bist du: staatlich anerkannte*r Erzieher*in

Schwerpunkte: mit Gruppen pädagogisch arbeiten, pädagogische Beziehungen gestalten, Lebenswelten verstehen, Inklusion, sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten, Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten ...

Hier geht’s weiter:

St.-Ursula-Berufskolleg

 

Hier geht’s direkt zum Flyer der konsekutiven Ausbildung.

 

Infoflyer PiA

 

Hinweise: Das St.-Ursula-Berufskolleg ist eine katholische Ersatzschule. Schulgeld wird nicht erhoben. Bei der konsekutiven Ausbildung ist eine Förderung nach dem „Aufstiegs-BAföG“ möglich. In der PiA-Ausbildung erfolgt eine Vergütung nach dem jeweiligen Tarifvertrag durch den Arbeitgeber.

Es besteht die Möglichkeit des Praktikums im europäischen Ausland. Zudem kann der ausbildungsintegrierende Studiengang Kindheitspädagogik angeschlossen werden.

 

Infoflyer Kindheitspädagogik